RSS

Schlagwort-Archive: Mage

Die subjektive Empfindung verschiedener Begriffe für Magiebegabte

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Begriffe für Magiebegabte, unter einer Aufzählung würde man zumindest den Zauberer und Magier vermuten. Dann gibt es noch den Hexer, Magus, Mager, Druide, Zauberweber, Arkanist, Nekromant, Beschwörer und eventuell Schamane und Zauberkünstler.

Die Begriffe finden sich nicht nur in der gegenwärtigen Fantasyliteratur wieder, sondern sind natürlich älteren Ursprungs. Aber welche Dinge bringt man denn nun mit diesen Begriffen in Verbindung?

Hat ein Zauberer eine weite Robe und einen spitzen Hut? Ist ein Magier, im Gegensatz zu seinem Zauberer-Kollegen, eher nicht an einer Universität ausgebildet worden und trägt eher weite Hosen?

Ein Hexer, als Gegenstück zur Hexe, scheint wilder zu sein, nicht so sehr an eine Gilde oder Gemeinschaft gebunden. Die anderen Begriffe haben zum Teil festere Konventionen, Druiden werden als naturverbunden beschrieben, wo sie meistens mit Sicheln bewaffnet Zaubertränke brauen und auf Mond und Natur aufpassen. Beschwörer rufen Wesen herbei, Nekromanten dagegen haben sich auf die „schwarze Magie“ verständigt und beschwören eher die Toten wieder herauf.

Gerade durch weitläufig bekannte Bücher und Filme haben sich zwangsläufig Stereotypen herauskristallisiert. Herr der Ringe und Harry Potter gehören sicherlich zum Pantheon ihrer Zunft, zumindest was ihre Verbreitung angeht. Mit dem nächsten großen Buch über Magiebegabte werden sich die unausgesprochenen Stereotypen sicherlich wieder verändern. Aber wie ist der Status quo?

Wer nur einen „Typ“ Magier in seinem Buch hat, kann die Begriffe natürlich durcheinanderwürfeln, oder sich für einen entscheiden, aber wie sieht es aus, wenn man zwischen verschiedenen Typen unterschieden möchte? Und es geht hierbei nicht um irgendwelche Rassen, wie z.B. Elben im Tolkienschen Sinne, sondern um Personen die sich unterschiedlich anziehen, anderen sozialen Gruppen angehören, andere Rituale haben, aber essentiell die selben „Kräfte“ nutzen. Ist hier eine Begriffseinteilung sinnvoll? Also einmal von Magiern und einmal von Zauberern zu sprechen.

Deswegen an dieser Stelle die offene Frage: was stellt man sich unter den jeweiligen Begriffen vor? Was ist die erste Assoziation, wenn man an „Zauberer“ oder „Magier“ denkt?

PS: Interessant wäre es auch an anderer Stelle auf die englischen Begriffe (wie z.B. sorcerer, wizard, warlock, mage, magician) einzugehen und Verknüpfungen zwischen den deutschen und englischen Wörtern zu ziehen, die subjektiv-inhaltlich begründet sind.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,